DONNERSTAG, 8.11. 2018, 20:00 Uhr, “CORDOBA (Reihe: Orient-Occident)”

Was waren das für Zeiten, als Juden, Christen und Muslime – zumindest zeitweise – friedlich miteinander lebten!

Die drei Kulturen in Spanien (Hispania, Sefarad und Al Andalus) stehen im Mittelpunkt einer Reihe von drei Vorträgen, die die Geschichte, Religion und das Zusammenleben der Menschen im mittelalterlichen Spanien beleuchten. Wir beginnen mit Córdoba – heute vielbesuchte Metropole Spaniens, im Mittelalter die bedeutendste Stadt Westeuropas und Hauptstadt des omajadischen Emirats und Kalifats. Es folgen zwei weitere Vortragsabende über Toledo und Santiago de Compostela.

Vortragsrednerin ist Elisa Catalá, gebürtig aus Barcelona und seit vielen Jahren in Deutschland beheimatet. Als Spanisch-Dozentin, Übersetzerin, gefragte Vortragsrednerin zu kultur-historischen Themen in deutscher und spanischer Sprache sowie Leiterin thematischer Studienreisen versteht sich Elisa Catalá auch als Mittlerin zwischen den Kulturen. Elisa Catalá: ”Wenn man zwischen zwei Ländern lebt, verändert sich oft die Perspektive auf die jeweilige Mentalität. Und ich habe stets versucht, Brücken zu bilden.“

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten!