Samstag, 9. 6.2018, 20 Uhr – “Tango Argentino: Erzählungen, Essays, Videos und Tänze”

Tango Argentino: Erzählungen, Essays, Videos und Tänze
Präsentiert von Peter & Monika Fischer-Ripota
Passen Männer und Frauen zusammen? Schon Loriot stellte diese Frage und verneinte sie. Die Tangotänzer Peter Ripota und Manuela Bößel sind der Frage nachgegangen und haben den Tango Argentino als Versuchslabor für zwischenmenschliche Beziehungen beobachtet und diese Beziehungen selbst erlebt. Ihre Erfahrungen – die keineswegs nur den Tango betreffen – haben sie in einem Buch niedergelegt, wobei sie jedes Thema von weiblichen und vom männlichen Standpunkt aus betrachten und schildern. Daraus entstand aber keine trockene Abhandlung über Beziehungsprobleme in unsere Zeit, sondern eine amüsante Sammlung teils realistischer, teils skurriler Episoden aus dem wirklichen Leben.

Peter Ripota und seine Ehefrau Monika Fischer-Ripota werden an diesem Abend in der DENKBAR Szenen, Dialoge und Eindrücke aus Peter Ripotas Büchern über Beziehungen und Tango vortragen und dramatisieren. Dazwischen zeigen sie als Tanzpaar die verschiedenen Stile und Stimmungen des argentinischen Tango, von der Canyengue über die Milonga, den Tango-Vals, den klassischen sowie den modernen Tango. Videos mit Szenen aus diversen Tango-Tanz-Theaterstücken, die sich die beiden ausgedacht und auf ihrer Tanzveranstaltung realisiert haben, runden den Abend ab.

Vorstellung der Tänzer und Autoren:
Peter Ripota, Jahrgang 1943, studierte Physik und Mathematik an der Technischen Hochschule Wien. Fast ein Vierteljahrhundert war er Redakteur bei “Peter Moosleitners interessantem Magazin (P.M.)” (damals München, heute Hamburg), wo es ihm gelang, schwierige wissenschaftliche Themen anschaulich und verständlich darzulegen. Zudem prägte er den damaligen Stil des Hefts wesentlich durch seine Mischung aus Wissenschaft, Sciencefiction und Esoterik.
Webseite: http://www.peter-ripota.de/

Monika Fischer-Ripota, Jahrgang 1959, arbeitet als Gymnasial-Lehrerin für Biologie und Chemie in Freising. Im Alter von 8 bis 20 Jahren tanzte sie Ballett und Jazzdance. Als sie den argentinischen Tango kennen lernte, war sie ihm von Anfang an genauso verfallen, wie ihr jetziger Ehemann. Zusammen leiten sie seit über zehn Jahren eine monatliche Tangoveranstaltung in einer Tanzschule in Freising.
Bücher:
Manuela Bößel, Peter Ripota: Männer führen, Frauen folgen? Geschlechterbeziehungen im echten Leben und im Tango. 2018
Peter Ripota: Tangosehnsucht. Heiteres & Ernstes, Wissenswertes und Belangloses, Witziges und Romantisches, rund um den Tango. 2016
Peter Ripota: Metamorphosen der Liebe. Beziehungen im Zeitalter des Wassermanns. 2014

Eintritt frei – um großzügige Spenden wird gebeten!