Donnerstag, 19.4.2018 – 20:00 Uhr: “Frankfurt liest ein Buch” – Eine Frage der Entscheidung: Kollaboration oder Widerstand?


Seghers widmet „Das siebte Kreuz“ den „toten und lebenden deutschen Antifaschisten“. Die Lesung widmet sich den „Normal-Menschen“, die unter Lebensbedrohung die Flucht eines KZ-Häftlings ermöglichten. Was gab ihnen Kraft? Was ging in ihnen vor? Textpassagen über Menschen, die sich entscheiden mussten: Kollaboration oder Widerstand?
Es lesen Gisela Bonz und die Autorin Doris Lerche
Veranstalter/Ort: Denkbar
Eintritt frei