Donnerstag, 11.4.2019, 20:00 Uhr – WIE WIRKLICH IST DIE WELT in den Theaterstücken von Botho Strauß und Heiner Müller

Lesung und Diskussion mit Karlheinz Braun

In seinem im Februar im Schöffling Verlag erschienenen Buch „Herzstücke. Leben mit Autoren“ stellt Karlheinz Braun in mehreren Kapiteln die Gegensätzlichkeit der beiden Autoren dar.

„Kaum jemand hat das deutschsprachige Theater der vergangenen 60 Jahre so intensiv begleitet wie Karlheinz Braun. Von der Frankfurter neuen bühne mit ihren Uraufführungen von Grass, Hildesheimer und Nelly Sachs ging es 1959 in den Suhrkamp Verlag, wo er den Theaterverlag aufbaute: von Peter Weiss, Kipphardt und Walser bis zu Martin Sperr und Peter Handke. Braun gehörte zu dem legendären Lektorat, das 1968 den Suhrkamp Verlag nach dem ‘Aufstand der Lektoren’ verließ und den Verlag der Autoren gründete, der in den nächsten Jahrzehnten zur wichtigsten Adresse deutscher Theater- und Filmautoren werden sollte.“ (Info Verlag)

Philosophisches Kolloquium: Kritische Theorie und KunstGesellschaft e.V.

Teilnehmerbeitrag* € 5/3/1