Mittwoch, 27.3.2024, 20.00 Uhr – Ensemble Mediterrae – Über das Meer und die Liebe

Mittwoch, 27.3.2024, 20.00 Uhr – Ensemble Mediterrae – Über das Meer und die Liebe

Das neue Ensemble „Mediterrae“ besteht aus vier professionellen Musikern, dessen Zusammenspiel aus einer langjährigen Mitarbeit und Freundschaft entstanden ist.

Sol Crespo, sehr erfahrene argentinische, Sopranistin, Pianistin und Komponistin, arbeitete als Solistin mit der „Kammeroper Frankfurt „und wirkt regelmäßig bei dem Chor der Oper Frankfurt mit.

Francesco Terra studiert an der Musikhochschule in Mainz und Frankfurt im Fach Kontrabass, Violine und Viola da Gamba, er gastiert für CD-Aufnahmen und Musik Festivals bei renommierten Ensembles für alte Musik wie: Bachorchester Mainz, Harmonie Universelle und Cydonia Barocca.

Serena Lanzalonga studiert Renaissance und Barockgesang an dem Conservatorio G.B.Pergolesi in Fermo (Ita), und bildet sich noch beim „Coro Giovanile Italiano“ fort. Sie ist in verschiedenen Musikbereichen aktiv und sang 2014 als Choristin mit der weltberühmten Band „The Rolling Stones“.

Manuel Virtù, Lautenist und Poliinstrumentalist für Zupfinstrumente, widmet sich meistens der alten und ethnischen Musik. Er hat Soundtracks für Netflix und Amazon Prime komponiert und ist Leiter der „Accademia Musicale OSA“.

Das Mittelmeer gibt nicht nur dem Ensemble den Namen, sondern ist auch Leitfaden Ihres Musikprogrammes. Das Meer, das das Element der Einigung, der Mischung ist, kann aber gleichzeitig auch Sehnsucht heraufbeschwören und eine unendliche Inspirationsquelle werden.

Neben der sephardischen Musik, die zur Kultur der iberischen Juden „Sepharden“ im Mittelalter gehört, werden noch italienische Villanellen vorgetragen und Geschichten aus einem anderen Zeitalter erzählt.

 

Veranstalter: Aquiles Vilagrasa-Roth

mit Hut

Verbindliche Anmeldungen online: info@denkbar-ffm.de