Donnerstag, 21.3.2024, 19.00 Uhr – DDR-Zeitzeugin Annette Evans im Rahmen von Frankfurt feiert 175 Jahre Deutsche Nationalversammlung 

DDR-Zeitzeugin Annette Evans im Rahmen von Frankfurt feiert 175 Jahre Deutsche Nationalversammlung 

 Die Zeit vor der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 und die Zeit der friedlichen Revolution hat Annette Evans in der DDR intensiv miterlebt. Sie ist  in Jena/Thüringen aufgewachsen und war 22 Jahre, als die Mauer fiel.

Es ist eine persönliche Geschichte:  Wie sah das tägliche Leben in der SED-Diktatur aus, welche Lebensmuster gab es, wie kam sie selbst mit den Grenzen im persönlichen und beruflichen Umfeld klar?

Viele ihrer Sorgen und Gedanken hat sie in Gedichten verarbeitet, die sie in das Gespräch einbringt. Zudem verdeutlichen Originaldokumente und Schulbücher diese Zeitreise.

     Annette Evans lädt Sie ein zu einem regen Austausch.                                                           

Annette Evans arbeitet seit 15 Jahren als zertifizierte Gästeführerin in Frankfurt a. M. und Umgebung und bietet deutschen und internationalen Gästen verschiedene Themenführungen an. Seit 2021 ist sie Teil vom Netzwerk Paulskirche, das sich als lebendige Plattform aktueller Themen zur Demokratie sieht.

Weitere Infos finden Sie auf ihrer Internetseite >>> www.main-frankfurt-guide.com

 

 

 

 

 

Eintritt frei. Spenden willkommen

Verbindliche Anmeldungen online >> info@denkbar-ffm.de