Dienstag, 12.3.2019, 19:00 Uhr – StreitKultur – voneinander lernen

neue Gesprächsreihe ab März:

StreitKultur – voneinander lernen.
„Friedensgespräche“ mit ethnologischen Perspektiven.

Im Umgang mit Konflikten und ihren Lösungen spiegeln sich soziale Beziehungen, Machtverhältnisse und gesellschaftliche Werte. Diese Gesprächsreihe soll dazu beitragen, Konflikte und ihre Hintergründe besser zu verstehen und einladen, über Konfliktlösungsstrategien aus verschiedenen kulturellen Kontexten nachzudenken und sie zu diskutieren.

Referent*innen aus Konfliktforschung, Ethnologie und ziviler Konfliktbearbeitung geben Einblicke in ihre Arbeitsthemen. Moderation: Berit Mohr, Kulturwissenschaftlerin und Mediatorin.

Termine und Referent*innen:

  • Di, 12. März:
    Deborah Krieg

    Deborah Krieg, stellvertretende Leiterin der Bildungsstätte AnneFrank, Frankfurt
    “What Works? Prävention, Sensibilisierung und Vermittlung in kulturalisierten Konfliktfeldern der Migrationsgesellschaft.”

  • Di, 9. April:
    Dr. Julia Vorhölter, Ethnologin, Göttingen („Neue Konflikte, neue Lösungswege: Psychotherapie in Uganda“)
  • Mi (!)15. Mai:
    Dr. Anna-Maria Brandstetter, Ethnologin, Mainz (“Wie umgehen mit gewaltvoller Vergangenheit – Konfliktbearbeitung in Ruanda“)
  • Di, 11. Juni:
    Dr. Eva Raabe, Ozenanienkustodin / kommissarische Leiterin Weltkulturen Museum Frankfurt (“Verwandtschaft und Adoption: Friedensstabilisierung in Neuguinea”)

Die GesprächsreiheStreitKultur wird gefördert von:

Veranstalter – Denkbar e. V.