Dienstag, 14. Dezember 2021, 19 Uhr: Denkraum in der Denkbar – Lorenz Jäger (2G)

Martin Heidegger zählt zu den wirkmächtigsten und umstrittensten Denkern
des 20. Jahrhunderts. Lorenz Jäger stellt in seiner Biographie das Leben des Philosophen dar, der den Menschen und sein Dasein in der Welt auf ganz neue Weise gedacht hat.
Philosophen und Intellektuelle wie Edmund Husserl, Karl Jaspers, Hannah Arendt, Ernst Jünger und Paul Celan begegnen uns in diesem Buch, auch spätere Interpreten wie Lacan, Derrida und viele andere.

Lorenz Jäger versucht aufzuzeigen, warum Heidegger jede Generation aufs Neue fasziniert und sein Denken für uns nichts an Bedeutung eingebüßt hat. Mit dem Leben Heideggers blicken wir zugleich auf ein problematisches „deutsches“ Jahrhundert zurück. Der Autor hat Soziologie und Germanistik in Marburg und Frankfurt a.M. studiert. 1985 promovierte er über Florens Christian Rang, einen Freund Walter Benjamins. Im Anschluss war er in Sapporo (Japan) und als Gastwissenschaftler am Zentrum für Literaturwissenschaftler (ZfL) in Berlin tätig, 2008 als Visiting Fellow am German Studies Department der Stanford University. Von 1997 bis Ende 2016 arbeitete er im Ressort Geisteswissenschaften der F.A.Z., dessen Leitung er 2015 übernommen hatte.

Weitere Hinweise zum Autor und seinen zahlreichen Büchern finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Lorenz_Jäger

Eintritt 5 €

Verbindliche Anmeldungen online
>> info@denkbar-ffm.de

Es gelten die aktuellen 2-G/AHA-Regeln.

 

Veranstalter: DENKRAUM in der Denkbar