Dienstag, 10.11.2020, 19 Uhr – Lesung mit Musik: Doris Lerche und Frank Willi Schmidt

Atmen – Requiem für meine Mutter.

Doris Lerche liest einen Abschiedstext für ihre Mutter – begleitet von Frank Willi Schmidt und den warmen, lebendigen Klängen seines Kontrabasses.

 

Bekannt wurde Doris Lerche mit ihrem Cartoonbuch „Du streichest mich nie!“ – Es folgten zahlreiche weitere Cartoonbücher sowie Erzählbände, Romane, literarische Miniaturen und Gedichte. Darüber hinaus tritt sie mit wechselnden literarisch-satirischen Programmen und verschiedenen Musikern und Musikerinnen auf die Bühne. Ihre Bücher wurden ins Türkische, Spanische, Kroatische und Koreanische übersetzt. (www.dorislerche.de)

Frank Willi Schmidt arbeitet als freiberuflicher Musiker. In erster Linie spielt er Kontrabass und Gitarrenbass. Seit vielen Jahren wirkt er als Komponist und Arrangeur und ist bei Theater- und Musicalproduktionen aktiv. Durch seine Tätigkeit im Theater hat er sein Spektrum um die Singende Säge und die Tuba erweitert. Er spielt auf zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen im In- und Ausland und arbeitete unter anderem für Thomas Anders und André Heller, begleitete Stummfilmaufführungen, spielte Filmmusik ein und wirkte bei Hörfunk- und Fernsehproduktionen sowie etlichen CD-Einspielungen mit. (www.frankwillischmidt.de)
Eintritt frei – um Spenden wird gebeten.
Veranstalter: Denkbar e.V.

 

Wegen der limitierten Plätze ist eine Voranmeldung über Mail notwendig!
Verbindliche Anmeldungen über info@denkbar-ffm.de

Zurzeit können wir (abhängig von der Clusterbildung der Zusammengehörigkeit von Besuchern) nur ca. 15 Menschen in unserem Veranstaltungsraum unterbringen, einschließlich der Vortragenden. Die Anmeldeliste (Name/ Telefon/ Mailadresse) dient gleichzeitig dem verlangten Besuchernachweis, der für die Nachweisdauer aufbewahrt werden muss. Beim Eintritt und bei Bewegung im Raum (zB. beim Gang zum WC) besteht Maskenpflicht. Desinfektionsmittel steht allen Gästen zur Verfügung.