Mittwoch, 15. September 2021, 20 Uhr: Filmvorführung – „Wenn ein Garten wächst“

Ist Gärtnern ein Abenteuer?

Oh ja! Insbesondere, wenn Sie mit Ihren Nachbarn gärtnern, die kaum gärtnerische Fähigkeiten mitbringen und mit denen Sie vorher noch nie ein Wort gewechselt haben. Und dann ist da dieses fade Stück Rasen namens Huttenplatz in Kassel. Der soll nun ein Gemüsegarten werden?

Sie schnappen sich einen Spaten, säen zusammen mit ihren Nachbarn die erste Saat in die frisch ausgehobenen Beete und wundern sich, weshalb Sie sich eigentlich vorher noch nie miteinander unterhalten haben:

An heißen Sommertagen teilen sich ihre Nachbarn mit Ihnen die Sonnenmilch, gemeinsam rätseln sie über eine runde Frucht, die vielleicht Chilli sein könnte und Sie feiern mit ihnen ein wunderbares Sommerfest in dem neu entstanden öffentlichen Gemeinschaftsgarten, der formals eine triste Rasenfläche war. Ein Idyll mitten in der Stadt mit viel Gemüse! Friede, Freude, Zucchinikuchen! Wäre da nur nicht die geliebte Amtsbürokratie – und sie ist wirklich sehr bürokratisch. Doch da findet sich schon ein effektives Kraut…

Der Film

Der abendfüllende Kinodokumentarfilm „Wenn ein Garten wächst“ erzählt von dem heiteren Abenteuer einer Gruppe Nachbarn in Kassel, die ohne besondere Vorkenntnisse, aber mit viel Mut und Motivation erfolgreich eine fade, städtische Rasenfläche in eine öffentliche Gartenoase mitten in der Stadt verwandelt.

Keiner der Nachbarn ist ausgebildeter Gärtner, aber sie probieren aus, stellen Fragen, machen Fehler, lernen daraus und erschließen sich durch ihren Gemeinschaftsgarten eine neue Welt, die auch gedanklich neue Horizonte bietet.

Der Gemeinschaftsgarten auf dem Kasseler Huttenplatz wird für sie und für den Stadtteil ein voller Erfolg! Doch trifft das gemüsewachsende Treiben nicht auf behördliche Zustimmung. Die Erhaltung des Gartens wird zum Kraftakt.
Webseite: www.wenneingartenwaechst.de

Zum anschließenden Filmgespräch kommt Katharina Boettger vom Stadtlabor Frankfurt
Moderation: Wolfgang Voss

Originaltitel: Wenn ein Garten wächst
Englischer Titel: Plant, Pick & Eat It
Kinodokumentarfilm, Deutschland, 2014
Laufzeit: 78:20min
Regie und Produktion: Ines Reinisch

Eintritt frei – um Hutspenden wird vor Ort gebeten.

 

Eine Kooperation des STADTLABORs, mit dem Filmmuseum, der Aquiles Denkbar und dem naxos.KINO
am 20.08., 15.09. und 19.10.2021
https://historisches-museum-frankfurt.de/die-stadt-und-das-gruen
http://wolfgang.kopflos-ev.de/images/gruen.htm
https://naxos-kino.org/naxos/aktuelles

 

 

Veranstalter: Aquiles Vilagrasa-Roth

Wegen der limitierten Plätze ist eine Voranmeldung über Mail notwendig!
Verbindliche Anmeldungen über info@denkbar-ffm.de

Zurzeit können wir nur ca. 15 Menschen (Geimpfte, Genesene oder mit negativem Tagestest) in unserem Veranstaltungsraum unterbringen. Die Anmeldeliste (Name/ Telefon/ Mailadresse) dient gleichzeitig dem verlangten Besuchernachweis, der für die Nachweisdauer aufbewahrt werden muss. Beim Eintritt und bei Bewegung im Raum (zB. beim Gang zum WC) besteht Maskenpflicht. Desinfektionsmittel steht allen Gästen zur Verfügung.