Sonntag, 20.9.2020, 19Uhr – Gespräch: Seit wann gibt es Kindersoldaten?

Prof. Dr. Jörg Becker: Seit wann gibt es Kindersoldaten?

Kriege gehen immer einher mit Tod, Leid, Zerstörung sowie Flucht und Vertreibung. Vielfach trifft es gerade die Schwächsten und Schutzbedürftigsten wie Frauen und Kinder. Ein noch weitgehend blinder Fleck zeigt sich bei der Verwischung von Grenzen dann, wenn selbst Kinder als Soldaten zum Einsatz herangezogen werden. Sie sind somit Opfer und Täter gleichermaßen. Historisch sind Kindersoldaten für viele Kriege verbürgt. Power-Point-Präsentation mit Fakten, Bildern, Gemälden, Fotos, Diagrammen, Vortrag, kritischen Kommentaren, Fragen und Vergleichen mit der Gegenwart.

Prof. Dr. Jörg Becker (Jg. 1946) aus Solingen ist Hochschullehrer im Ruhestand der Universitäten Marburg und Innsbruck. Arbeitsgebiete: Kommunikations-, Medien- und Kulturforschung, Technologiefolgenabschätzung, Friedensforschung und Zeitgeschichte; dazuzahlreiche Veröffentlichungen in vielen Sprachen.

Eintritt frei – Spenden sind erwünscht.
Veranstalter: Denkbar e.V.

 

Wegen der limitierten Plätze ist eine Voranmeldung über Mail notwendig!
Verbindliche Anmeldungen über info@denkbar-ffm.de

Zurzeit können wir (abhängig von der Clusterbildung der Zusammengehörigkeit von Besuchern) nur ca. 15 Menschen in unserem Veranstaltungsraum unterbringen, einschließlich der Vortragenden. Die Anmeldeliste (Name/ Telefon/ Mailadresse) dient gleichzeitig dem verlangten Besuchernachweis, der für die Nachweisdauer aufbewahrt werden muss. Beim Eintritt und bei Bewegung im Raum (zB. beim Gang zum WC) besteht Maskenpflicht. Desinfektionsmittel steht allen Gästen zur Verfügung.